22. Januar 2019

Unsere Reise geht für ein halbes Jahr weiter – Thailand, Philippinen, Japan 

1. Stopp Bangkok

Den günstigen Flug mit Qatar Airways (30kg Gepäck) hatten wir schon letztes Jahr gebucht, als feststand, dass Thailand eine geeignete Basis für uns ist, Asien zu erkunden. Mit Steffen Krusch, Büroleiter von Explorer Fernreisen in Dresden, haben wir einen sehr kompetenter Ansprechpartner gefunden, wenn es um Flüge von Deutschland mit viel Gepäck ins Ausland geht! Können wir nur wärmstens empfehlen!

Unser Freund Ronald bringt uns rechtzeitig zum Flughafen, sodass wir ohne Warteschlange bei Qatar einchecken können. Essen und Service ist definitiv besser als bei Latam in Südamerika. Auf dem Weiterflug von Doha nach Frankfurt sind nur wenige Plätze belegt, sodass jeder eine 4er-Reihe für sich hat und wir relativ ausgeruht in Bangkok ankommen.

Flughafen Bangkok

Soweit super, nur dass sich vor der Immigration eine lange Warteschlange gebildet hat. Wir sind definitiv immer in der falschen Schlange – vor uns, hinter uns werden Leute an andere Schalter umgeleitet!! Endlich in der Gepäckausgabe, stehen unsere 4 Koffer/Taschen einsam neben dem verwaisten Band. Wenigstens sind alle angekommen! Reihen uns dann in die Taxischlange ein, was hier wirklich sehr gut organisiert ist. Kommen für Bangkok-Verhältnisse relativ schnell in die Stadt zum Hope Land Hotel Sukhumvit 8. Das angenehme, kleinere Hotel in einer ruhigen Soi haben wir letztes Jahr sehr günstig bei Agoda gebucht (40,10 € inkl. Frühstück). Haben dort schon zweimal gewohnt.

1. Abendessen bei Det5 ein paar Schritte entfernt

Pad Thai am ersten Abend – das musste sein! Das kann man sehr lecker im netten Gartenlokal Det5 zwei Minuten vom Hope Land Hotel entfernt essen. Das Lokal ist auch ein Treffpunkt vieler „Gemischt-Paare Thai/Ausland“; immer interessant!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.