Pha Chor Canyon – Ping River, Erdbewegung und Erosion durch Wind und Regen

Eine Fahrtstunde südlich von uns (Hang Dong/Chiang Mai) liegt der Pha Chor Tourist Point – ein spektakulärer Teil des Mae Wang National Parks, für den der Ping River vor Millionen von Jahren die Basis schuf. Durch die Anhebung des ehemaligen Flussbetts und Erosion durch Wind und Wasser entstand eine pittoreske Landschaft mit hochaufragenden Cliffs.

Ein Teil der Anfahrt führt über die bestens ausgebaute 3035, bevor man nach Mae Wang abbiegt und es auf Landstraße und durch Dörfer zum Eingang des Mae Wang National Park geht. Im nahe gelegenen Visitor Center kann man sich Infos einholen (wir vergessen nach einer Map zu fragen) und es gibt Schautafeln über Landschaft, Pflanzen und Tiere.
Nebenan befindet sich übrigens der Stausee Pong Cho, der sehr beliebt bei Anglern zu sein scheint und zu dem man auch weiter oben am Campingplatz über einen Trampelpfad Zugang bekommt. Um den Campingplatz führt ein kleiner Nature Trail mit guten Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung. Ein zweiter Wanderweg (Planting Trail), auf den ein Schild hinweist, ist zur Zeit unseres Besuchs August leider total überwuchert.

Schöner Rundweg

Gegen 9:00 Uhr heute Morgen (25.8.2020) haben wir die tollen erodierten Gesteinsformationen für uns alleine! Und glücklicherweise reißt auch ab an die Wolkendecke auf und lässt die Sonne durch. Am Startpunkt des „Miraculous Pha Chor Tectonic Nature Trails“ bietet der Viewpoint mit Kiosk und Sitzmöglichkeiten eine herrliche Aussicht. Heute leider etwas getrübt durch die Hochbewölkung, an klaren Tagen sicher eine Wucht!

Die Parkeinrichtungen sind sehr neu und großes Kompliment – der Rundwanderweg zu den Cliffs ist sehr schön angelegt! Mal befestigt, mal folgt er ausgewaschenen „Canyons“ im Kleinformat. Dazu gibt es auf Schautafeln noch viele interessante Informationen über die Entstehung und die Pflanzenwelt – besser geht nicht! Barrierefreien Zugang bietet der 3. Parkplatz, von dem aus man ein Stück eben in den Canyon hinein kommt, zu den schönen Auswaschungen führen allerdings Treppen.
Ein Hinweisschild bringt uns darauf, dass es noch eine kleinere Version des Canyons gibt. Dessen Zufahrt ist im Moment wohl gesperrt, denn eine Weiterfahrt auf der Teerstraße ist nicht möglich. Beim nächsten Mal sollten wir nach einem Plan fragen!

Ein Tourguide, dem wir unterwegs begegnen, meint, wir wären die ersten ausländischen Touristen, die ihm seit 5 Monaten über den Weg laufen!! Rare Spezies in Corona-Zeiten!
So leer wie jetzt, werden wir Thailand nie wieder erleben können! Deshalb werden wir, wenn das Wetter halbwegs mitspielt, die nächsten Wochen und Monate intensiv nutzen, um möglichst viel von Thailand zu erkunden!

Alleine rund um unsere neue Heimat Chiang Mai haben wir noch so viel zu entdecken!

Facts

Entfernung und Fahrtzeit von Chiang Mai: 53 km, 1 Std. 10 Min.
Öffnungszeiten: 08:30 – 16:30 Uhr
Miraculous Pha Chor Tectonic Nature Trail: 900 m, 45 – 60 Min., 11 Stationen, beschränkt barrierefrei

#thailandohnetouristen

Diese Website enthält Werbelinks (gekennzeichnet mit *).

Moo Baan Wang Tan

Pha Chor Tourist Point

Mae Wang National Park

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.