Unterwegs in Bangkok

Eigentlich sind chaotischer Verkehr, verstopfte Straßen, Smog … Synonyme für Bangkok, aber „Überraschung“ das Verkehrssystem ist hervorragend, wenn man sich als Tourist in der Stadt bewegen will!

Wir haben fast alles ausprobiert, je nachdem wohin es gehen sollte!

BTS Skytrain und MRT Subway

  • Modern, schnell, einfach und günstig von A nach B
  • Kann in Stoßzeiten voller werden, aber bestens organisiert, alles sehr diszipliniert
  • BTS oberirdisch, teurer als MRT, Einzelfahrt je nach Streckenlänge
  • MRT unterirdisch, billiger als BTS, Einzelfahrt je nach Streckenlänge
  • Tickets am Schalter oder Automaten
  • Man betritt die Stationen mit Token/Einmalkarte (aufheben) oder Dauerkarte und verlässt sie wieder damit; Token/Einmalkarte wird eingezogen, Dauerkarte nur auflegen, zeigt Restguthaben/-fahrten
  • so lange man das System nicht verlässt, kann man so lange hin und her fahren, wie man will (gut, wenn man in die falsche Richtung gefahren ist!)
  • Transfer zum Internationalen Flughafen mit MRT
  • leider ist es in den Zügen sehr kalt

Tipp für längeren Aufenthalt:
BTS- und Metro-Dauerkarten machen das umherfahren ganz einfach.
Wir haben uns 2019 gekauft:
BTS Rabbit adult Karte: 565 THB inkl. 15 Fahrten egal wie weit, keine Erstattung Kartengebühr (Grundpreis 130 THB)
Metro adult Karte: 180 THB inkl. 100 THB Mindestguthaben und 50 THB Kartengebühr

 

 

Taxi

  • viele unterwegs, nicht so teuer
  • Taxameter oder Preis aushandeln (wenn man eine Vorstellung hat)
  • Adresse auf Thai mitnehmen
  • rufen mit Grab-App (dann kann man Adresse eingeben)
  • bedingt durch den Verkehr und je nach Tageszeit kann es länger dauern
  • Ausflüge/Transfers mit Taxi – wir haben z.B. für eine Fahrt nach Bang Sarah südlich von Pattaya 1.500 THB + 180 THB (Highway) gezahlt

 

Motor-Taxi

  • haben wir noch nicht ausprobiert
  • sicher billiger und schneller als Taxis
  • Helm wird für die Fahrt bereitgestellt

 

TukTuk

  • für kleinere Strecken zwischendurch
  • wir bezahlen sicher immer zu viel
  • Adresse auf Thai mitnehmen
  • man atmet mehr Abgase ein

Busse

  • haben wir erst einmal mit Guide ausprobiert – sie wusste, wohin! Weites Netz!

HopOn/HopOff- Bus

  • sind uns diesmal in Chinatown aufgefallen, standen im Stau!! 
  • braucht man eigentlich nicht

 

Klong-Schnellboote auf den Kanälen

  • Erlebnisfaktor hoch, Sightseeing inklusive
  • man zahlt „Cent“ auf dem Boot
  • Saen Saep Kanal perfekt für Sightseeing Downtown, Altstadt, Golden Mount

 

Klong Touren in den Kanälen des Chao Phraya

  • 2018 haben wir eine Klong-Tour mit gechartertem Boot gemacht, die nicht sonderlich aufregend war und bestimmt zu viel gezahlt, Kosten 1.000 THB

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.