Unser vorletzter Tag in Bangkok

Gegen 17 Uhr fahren wir mit BTS und Metro zum Taksin Pier und setzen mit dem Iconsiam Free Shuttle über den Chao Phraya zum neuen Shopping-Komplex. Vor dem Gebäude ist eine große Bühne aufgebaut – es werden Reden gehalten und es gibt Vorführungen.

Bunter Wasserfall von der Decke

Wir wollen diesmal ganz oben anfangen, da wir nur einen Teil des gigantischen Shopping-Komplexes bisher gesehen haben. Jede Ebene hat ihren eigenen Stil! Besonders beeindruckt uns diesmal ein „beleuchteter Wasserfall“ von der Decke über der obersten Ebene – wo es weitere Restaurants gibt!

Eigentlich wollen wir uns nun etagenweise nach unten vorarbeiten – gegen 18:30 Uhr soll wieder eine Wassershow stattfinden! Aber wir bleiben gleich im Freiluftrestaurant Fallaballa hoch oben im Iconsiam hängen mit gigantischem Ausblick auf den Fluss und die Stadt!
Wir bekommen auf einer versetzten Ebene einen tollen Platz. Die Preise für Cocktails (ab 250 THB) und Essen (z. B. Carbonara für 280 THB) sind gemessen an der Location ok und die Qualität nicht schlecht.
So erleben wir, wie sich die Sonne in den verglasten Fassaden der Skyscraper spiegelt, während sie sinkt und nach dem Untergang strahlt das Lichtermeer Bangkoks. Unten auf dem Fluss ziehen die beleuchteten Ausflugsboote vorüber. Einfach wunderschön!

Gegen 19 Uhr (!!) startet die bunte Wassershow doch noch zeitversetzt. Also beim nächsten Bangkoktrip diese neue Attraktion nicht verpassen!

 

Falsche Ausfahrt Brooklyn … so ähnlich kam es uns vor!

Puhh, nach sind wir von der BTS Station Nana auf der falschen Seite ausgestiegen, in die falsche Richtung gelaufen und ins Soi 5 abgebogen. Von der Sukhumvit Rd. entdecke ich dort das von Bekannten empfohlene Restaurant Gulliver!

Eine andere Welt!! Schon entlang der Sukhumvit nicht besonders einladende Stände mit allem Möglichen, u.a. gefälschtem Viagra und die Soi 5, angrenzend an ein arabisches Viertel, auch nicht viel besser! Der Straßenübergang mit Uringestank, relativ schmutzig … nein, hier würden wir nicht mehr herkommen!

Richtig glücklich biegen wir wieder in „unsere Soi 8“ ein – einfach angenehm, diese Straße, an der unser Hotel liegt. Wie eine Oase!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.