23. Januar –  2. Februar 2019

Wie schon im Blog berichtet, war unser Reisejahr 2018 ziemlich anstrengend. Deshalb lassen wir es diesmal in den ersten zwei Wochen Bangkok langsam angehen – ein wenig Sightseeing, Freunde und Bekannte treffen, Shopping Malls durchstreifen, Dachpool genießen, lecker essen und zwischendurch „arbeiten“ am Laptop!

Relaxter Tag am Chao Phraya River – Unterwegs mit dem Chao Phraya Tourist Boat

Perfekter Einstieg für die ersten Tage Bangkok – Hop-on, Hop-off Bootstour auf dem Fluss. Die Boote im Halbstundentakt führen zu vielen Attraktionen Bangkoks (siehe Transport in Bangkok) – unsere Stationen:

Lhong 1919 Pier – altes chinesisches Warenhaus schön renoviert mit möblierten Zimmern und Wandmalereien im OG, Geschäften, Restaurants
Wat Arun – immer ein MUSS, ist einfach schön!
ICONSIAM – brandneuer, gigantischer Shopping- und Wohnkomplex mit toller Wassershow abends am Chao Phraya (kostenloses Shuttle-Boat vom Sathorn Pier)

Sathorn Pier

Lumphini Park

Besuch des Thailand Tourism Festival im Lumphini Park – alle Landesteile sind vertreten mit Kunstgewerbe, Imbissen und großen Veranstaltungsbühnen! Der Park selber hat uns nicht so beeindruckt, könnte grüner und besser gepflegt sein. Es gibt Warane und Schildkröten! Interessant soll es früh am Morgen werden, wenn die Bangkoker sich hier im Tai Chi üben.

Gut erreichbar mit der Metro (siehe Transport Bangkok).

Lumphini Park

Revival Tour in Bangkoks Chinatown – festlich geschmückt zum Chinesischen Neujahrsfest

Auf dem Weg von der Metro Station Hua Lamphong Abstecher zum „Goldenen Buddha Tempel (Wat Traimit)“ und Fotostopp beim „Chinesischen Tor“! Wegen dem Neujahrsfest sind die Straßen und Plätze festlich geschmückt mit Lampions und vielen Blumen.

Eintauchen in die wuselige Chinatown Bangkoks! Rechts und links der meist verstopften Yaowarat Road durch die Gassen treiben lassen … vom Schuhgroßhandel und Schreinen bis zum Verkaufsstand für Seegurken ist alles vertreten. Im Vergleich zu anderen Chinatowns kommt uns die in Bangkok sehr sauber vor.

Die enge Gasse, nordwestlich von der Yaowarat Rd. abzweigend (unterhalb Mangkon Rd. – siehe Foto), mit allerlei kuriosen Lebensmitteln (Schwarzes Huhn, Seegurken uvm.) nicht verpassen! Und zum Abschluss, köstliche Dim Sum bei The Canton House (530 Yaowarat Rd, Khwaeng Samphanthawong, Khet Samphanthawong, Krung Thep Maha Nakhon 10100) – sehr günstig hier!

Chinatown

Terminal 21

Terminal 21 – dieses Shopping Center mit seiner Aufteilung nach Themenländern mögen wir gerne und ist in Fußweite von uns erreichbar. Zum Chinesischen Neujahrsfest gibt es wieder einen Stand mit Hokkaido Milk Cream Buns … frisch so lecker!! Wir essen auch gerne bei Ippudo Ramen oder Sushi Den, zwei festen Ständen in der Food Hall!

Terminal 21

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.